Bethanien Diakonissen-Stiftung

Die Bethanien Diakonissen-Stiftung ist eine kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts, die sich 1998 aus der Arbeit des Diakoniewerk Bethanien e.V. (gegründet 1874) heraus gegründet hat.

Die Stiftung führt die diakonische Arbeit der Bethanien-Vereine in die Zukunft fort. 

Die Stiftung befasst sich aufgrund ihrer Historie insbesondere mit Krankenhausarbeit und Altenhilfe. Weitere diakonische Arbeitsfelder erschließt die Bethanien Diakonissen-Stiftung in den Bereichen Suchtkrankenhilfe und Jugendhilfe.

Die Stiftung ist Hauptaktionärin der AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft, eines christlichen Gesundheitskonzerns mit bundesweit über 100 Einrichtungen und mehr als 19.000 Mitarbeitern, und Gesellschafterin der AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE gemeinnützige GmbH.

Als kirchliche Stiftung unterliegt die Bethanien Diakonissen-Stiftung der kirchlichen Stiftungsaufsicht, die vom Kirchenvorstand der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland KdöR ausgeübt wird.